Fachbereich Atemschutz

 Derzeitiger Atemschutzbeauftragter: LM Jauk Gerald

Beschreibung des Fachgebiets:

Atemschutz, insbesondere der schwere Atemschutz, ist bei den Feuerwehren in aller Welt kaum mehr wegzudenken. Aufgrund immer mehr werdender Gefahren, seien es Brände mit starker Rauchentwicklung, Gefahrstoffaustritte oder sonstiger Einsätze, bei denen die Gefahr für unsere Kameraden besteht, gesundheitliche Schäden, aufgrund von Einatmen der Umgebungsluft davonzutragen, wird seitens der Feuerwehren schwerer Atemschutz eingesetzt, um damit gefahrlos auch in stark verrauchten Gebäuden Frischluft atmen zu können. Bei der FF Werndorf sind 9 Atemschutzgeräte und diverse Ersatzflaschen ständig Einsatzbereit. Seit 2014 befindet sich auch ein Atemschutzcontainer im Besitz der FF Werndorf, mit dem bei größeren Schadensereignissen und bei Bedarf ausgerückt werden kann.

 

Atemschutzgeräteträger:

Um schweren Atemschutz tragen zu dürfen, ist ein spezieler Lehrgang an der Feuerwehr und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring erforderlich. Doch nicht nur der Lehrgang wird gefordert, sondern auch ständig durchzuführende Tauglichkeitstests und Übungen. Seitens der FF Werndorf werden jährlich mehrere Übungen mit den Atemschutzgeräteträgern durchgeführt, um im Einsatzfall bestens ausgebildetes Personal zu haben.

 

Letzter Einsatz

Einsatzfoto Brandmeldeanlagenalarm bei einem Industriebetrieb ... B06 - Brandmeldeanlagenalarm
weiterlesen...

News Ausbildung

27062017 MOEF

Im Zuge der Monatsübung am 27.6.2017 wurde die Einschulung der KameradInnen auf das neue Ölschadensfahrzeug fortgesetzt.

Weiterlesen ...

News Allgemein

Unser ABI Johann Bernhardt feierte seinen 60. Geburtstag. Gratulation! 

Weiterlesen ...

Einsatzstatus